Microkinesitherapie - Ihr Körper kennt die Antwort!

Manuelle Therapie für Körper, Geist und Seele

 

Was ist Microkinesitherapie?

Unser Körper reagiert auf äußere Einwirkungen wie Verletzungen, Umweltfaktoren oder Stress.

Dies ist normal und auch richtig so. Dort, wo solche Reaktionen allerdings zu Beschwerden und Überlastungen führen, setzt die Microkinesitherapie an.

Die Microkinesi ist eine manuelle, besonders sanfte Behandlungsmethode. Sie verbindet unterschiedliche medizinische und wissenschaftliche Bereiche und begreift den Menschen als Einheit aus Körper, Geist und Seele.

Lebensqualität ist gleichbedeutend mit Wohlbefinden und dem Gefühl, in einem gesunden Körper zu Hause zu sein.

 

Wie wird behandelt?

Nach einem persönlichen Vorgespräch findet eine etwa einstündige Sitzung statt. Dabei taste ich bei Ihnen systematisch das Gewebe am Körper ab, um den "vitalen Rhythmus" (=Microbewegung) zu finden. Hierbei liegen Sie bekleidet auf der Behandlungsliege. Ist keine Bewegung aufzuspüren, spreche ich von "Erstarrung". An diesen Stellen kann Ihr Körper keine individuellen Regulationsmechanismen mehr aktivieren und keinen eigenen Heilungsprozess in Gang setzen. 

Während der Sitzung versuche ich diese "Erstarrung" zu lösen, indem ich zum Beispiel einen Muskel so lange mit dem Händen sanft dehne, bis dieser sich lockert und entspannt.

Anschließend kann ich den "vitalen Rhythmus" wieder erspüren, der Ihren Körper befähigt, sich an seine ureigenen Fähigkeiten zu erinnern.

Microkinesi - das Leben mit den Händen spüren.

 

Wem hilft Microkinesitherapie?

Grundsätzlich kann jeder Mensch – vom Säugling bis ins hohe Alter – von Microkinesitherapie profitieren, da sie bei den unterschiedlichsten Fällen auf sanfte Weise angewendet werden kann.

Patienten, die folgende Symptome aufweisen, nehmen beispielsweise die Methode in Anspruch:

Beschwerden des Bewegungsapparates

Schmerzzustände

Nachbehandlung von Operationen und Unfällen

Schwächung des Immunsystems

Autoimmunerkrankungen

Allergien, Neurodermitis, Psoriasis

Vegetative Beschwerden
emotionale Schocks

Erschöpfungszustände, Burnout

Lern-/Konzentrationsschwierigkeiten

Erkundigen Sie sich am besten persönlich bei mir, ob für Ihr individuelles Anliegen eine gemeinsame Sitzung ratsam ist. Wenn Sie nach Wegen zu mehr Gesundheit suchen, so kann Microkinesi die geeignete Richtung sein. Probieren Sie es aus! Machen Sie Ihre eigene Erfahrung! 

Besuchen Sie auch die Internetseite des Vereins für Microkinesitherapie und erhalten Sie dort zusätzliche ausführliche Informationen: www.verein-microkinesitherapie.de

Kleine Bewegungen, große Möglichkeiten.

Wurzeln der Microkinesitherapie

Die Geburtsstunde der Microkinesitherapie ist 1984 in Frankreich, als die beiden Physiotherapeuten und Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini in enger Zusammenarbeit mit Medizinern, Biologen und Physikern die Therapie erschaffen und fortan entwickeln.

„Der menschliche Körper hat ein enormes Gesundungspotenzial, welches seine Wirksamkeit entfaltet, wenn man es nur freizusetzen vermag“, formuliert Daniel Grosjean, unerschöpflicher Motor und Entwickler, den Kern der Microkinesitherapie. Der menschliche Körper ist für ihn ein Kunststück der Evolution, der sich in der Regel selbst heilen kann, weil alles in ihm schwingt und sich bewegt - von der ersten Zellteilung an bis zum letzten Atemzug.

Alles fließt - die Microkinesi erzeugt Bewegung. Ohne technische Hilfsmittel und Medikamente.